Warum Employer Branding auch in der Krise wichtig ist

… und was Sie tun können, um die Zufriedenheit Ihrer MitarbeiterInnen und Ihre Arbeitgebermarke zu stärken!

In Krisensituationen durchleben MitarbeiterInnen oft starke emotionale Prozesse, die auch im Verlassen des Unternehmens münden können. Gerade deshalb herrscht Handlungsbedarf.

Viele am Arbeitsplatz erlebten Veränderungen, wie zum Beispiel die Einführung von Kurzarbeit, die Veränderung in der Kommunikation, der fehlende persönliche Kontakt zu KollegInnen und Vorgesetzten führt zu Ängsten, Nachdenkprozessen und oft überstürzten Handlungen seitens MitarbeiterInnen. Es herrscht in der Kollegenschaft oft allgemeine Unsicherheit.

Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, Ihre Arbeitgebermarke weiterhin nach innen und außen zu stärken. So schaffen Sie erhöhte Sicherheit, Wertschätzung und Kommunikation für Ihr Team und steigern die allgemeine Mitarbeiterzufriedenheit.

Kommunikation

 Ein wesentlicher Bestandteil im internen Employer Branding ist die Unternehmenskommunikation. Halten Sie Ihre MitarbeiterInnen über aktuelle und wichtige Entwicklungen am Laufenden! Gerade durch den fehlenden persönlichen Kontakt können sich andernfalls Gerüchte und Ängste entwickeln. Der emotionale Faktor spielt hier eine große Rolle. Zeigen Sie Ihren MitarbeiterInnen, dass Ihnen wichtig ist, sie informiert zu halten und kommunizieren Sie wertschätzend.

Wichtig: Beachten Sie, dass nicht alle MitarbeiterInnen einen PC-Zugang besitzen! Daher braucht es verschiedene Kanäle und Kommunikationswege zur optimalen Informationsübermittlung. Folgende Informationskanäle haben sich bewährt:

  • E-Mail für alle Personen mit PC Zugang
  • Intranet
  • Interne Mitarbeiterzeitung / Journal – Vorteil: Möglichkeit auf Print und E-Mail / Intranet für die verschiedenen Abteilungen
  • Mitarbeiter-App
  • Zentrale digitale Informationsplattformen zB für Produktionen: digitaler Bildschirm zum Abruf aller wichtigen Informationen

Wichtig ist, sich vorab zu überlegen, welche Kanäle für welche Mitarbeiter-Gruppen optimal sind. Informationen müssen immer zuerst an die MitarbeiterInnen gehen, bevor sie an die Öffentlichkeit kommen – vor allem bei sensiblen Themen wie Kurzarbeit, Änderungen der Firmenstruktur und  Kündigungen. Dabei ist vor allem auch der Zeitfaktor der übermittelten Information wichtig.

Zusammengefasst:

Informationen sollen schnell, transparent und ausgewählt weitergegeben werden. Bilden Sie eine „Krisen-Task-Force“ und vereinen Sie HR und Marketing in der Kommunikation.

Bleiben Sie in Kontakt mit Ihrem Team! Emotionale Bindung an den Arbeitgeber ist für MitarbeiterInnen ein wichtiger Faktor. Bleiben Sie und Ihre Führungskräfte durch Online-Meetings / After Works oder Telefonate in Kontakt. Das zeigt Wertschätzung und Interesse! Fehlender persönlicher Kontakt erfordert vermehrten internen Austausch.

Optimierung Ihrer Unternehmens-Karriere-Seite

Wenn Sie auch in dieser Phase neue KollegInnen suchen und es die wirtschaftliche Situation zulässt, nehmen Sie sich Zeit einen erneuten Blick auf Ihre Karriere-Seite zu werfen!

Warum ist die eigene Karriere-Seite so wichtig?

Die letzte karriere.at Studie zeigt: 49% der Befragten sind bereit, ihren Job nach Corona zu wechseln. Das bedeutet für Sie als suchendes Unternehmen und Arbeitgeber: potenzielle neue BewerberInnen! 70% der Jobsuchenden beschäftigen sich intensiv mit einer Firma, bevor sie sich dort bewerben.

Ihre eigene Karriere-Seite ist die Visitenkarte Ihres Betriebs – Zeigen Sie, was Sie zu bieten haben. Die Seite soll die Persönlichkeit des Unternehmens widerspiegeln. Eine eigene Karriere-Seite stärkt auch das Google-Ranking und sollte jedes Unternehmen mitbringen.

Gerne unterstützen wir Sie beim Aufbau und der Umsetzung Ihrer Karriere-Seite! Mehr dazu erfahren Sie hier.

Überblick über Online-Bewertungen

Herausfordernde Zeiten bringen oftmals negative Bewertungen von MitarbeiterInnen aus den genannten Gründen mit sich. Behalten Sie deshalb Ihre Online-Präsenz auf Arbeitgeberbewertungsplattformen im Auge und berücksichtigen Sie diese in Ihrer Employer-Branding-Strategie! Solche Plattformen bieten Raum für Feedback und die aktuelle Stimmungslage im Unternehmen – Nutzen Sie diese, um verbesserungsfähige Prozesse zu optimieren und gegenzusteuern.

Welche 5 Tipps wir Ihnen für den Umgang mit Bewertungen im Internet mitgeben können und wie wir Sie bei Ihrer Strategie unterstützen können, hören Sie in unserem aktuellen Podcast.

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Employer Branding Strategie! Melden Sie sich jetzt für ein unverbindliches Beratungsgespräch an – wir evaluieren gemeinsam den Optimierungsbedarf für Ihr Unternehmen.

Drucken